Bildung: Schule während Corona

Bildung ist ein Menschenrecht – das haben wir bereits im letzten Beitrag festgestellt. Genauso wie die Tatsache, dass dieses Menschenrecht eben nicht überall und jederzeit eingehalten wird. Momentan muss man dafür nicht einmal sehr lange nach Beispielen suchen: Derzeit braucht man sich nur zu fragen, ob man sich denn sicher ist, dass SchülerInnen tatsächlich adäquaten Unterricht erhalten und somit ihr Recht auf Bildung ausreichend ausüben können.

» Weiterlesen

Bildung: Ein Menschenrecht

Wie man Bildung in etwa definieren kann, haben wir bereits festgestellt auch, dass Bildung so gut wie überall stattfinden kann. Für wen ist die Bildung jetzt aber eigentlich vorgesehen? Die kurze Antwort, die vermutlich ein jeder sehr schnell geben kann, lautet: Für alle. Und das ist auch richtig so. Dass Bildung ein Recht für alle Menschen ist, darin sind sich nämlich 160 Staaten auf der ganzen Welt einig und haben dies auch mit dem Internationalen Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte besiegelt. Ganz so einfach ist es nun aber doch nicht – immerhin ist den meisten wohl auch bewusst, dass vielen Menschen das Recht auf Bildung großteils verwehrt wird.

» Weiterlesen

Prävention: Gewalt allgemein

Vor kurzem berichteten wir bereits über die Prävention sexueller Gewalt. Dies ist jedoch bei Weitem nicht die einzige Gewalt, die Jugendliche betrifft, um die sich gekümmert werden sollte. Ob es nun darum geht, dass sie selbst zum Beispiel Opfer von häuslicher Gewalt werden oder darum, dass sie vielleicht selbst zu Übergriffen neigen, wenn ihnen etwas gegen den Strich geht – all das zählt zum Begriff der Gewalt. Damit es aber gar nicht soweit kommt, dass diese überhaupt stattfindet, ist es ratsam, frühzeitig Präventivmaßnahmen zu ergreifen und Jugendliche zu sensibilisieren, was die verschiedenen Formen von Gewalt angeht, denen man vorbeugen möchte.

» Weiterlesen

Kindersoldaten – Der Weg zurück ins Leben

Nach einer langen Zeit des Daseins als Kindersoldat ist es sehr schwer, wieder in eine andere Realität zurückzukehren. Oft geht es den befreiten Kindern sogar anfangs schlechter als zu der Zeit, in der sie noch bei ihren Truppen waren. Das Gewicht ihrer Taten prasselt geradezu auf sie ein und sie drohen, in Depressionen zu verfallen oder Anzeichen des Posttraumatischen Stresssyndroms zu entwickeln.

» Weiterlesen

Ohne Beziehung ist vieles schwieriger

Beziehungsaufbau ist wichtig. Ganz gleich, ob im Büro, auf der Baustelle, in der Nachbarschaft oder im Sportverein. Im alltäglichen Zusammenleben fällt vieles leichter, wenn man einander kennt, vielleicht auch einschätzen kann; wenn im oft so hektischen Alltag neben fachlichen Problemstellungen oder kognitiven Lerninhalten auch persönliche Dinge einen Platz finden. Aufmerksam zuhören, ehrliches Interesse zeigen, hier und da auch mal nachfragen, sich ein Stück weit verletzlich zeigen – Kleinigkeiten, die meist Großes bewirken können. » Weiterlesen

Ohne Regeln geht’s nicht

Ein Klassenraum – Tische und Bänke wurden zur Seite geschoben. Eine Schale mit Süßem steht in der Mitte. Die Kinder sitzen im Kreis. Neugierig beobachten sie das Geschehen. Wenn das Bildungsteam des Friedensbüros mit Schulklassen zum Thema „Regeln“ arbeitet, braucht es dafür meist nicht viel mehr, als eine große Portion Bonbons, eine Gruppe von Kindern und etwas Zeit – ein Experiment das am Ende eindrucksvoller ist, als es zunächst vermuten lässt. » Weiterlesen