Ziel 4: Inklusive, gleichberechtigte und hochwertige Bildung gewährleisten und Möglichkeiten lebenslangen Lernens für alle fördern

Derzeit melden sich etwa 91% der Mädchen und Burschen in Entwicklungsländern für die Grundschule an, inzwischen besuchen dort drei von vier Mädchen eine Schule. Dennoch gibt es weltweit noch etwa 57 Millionen Kinder im schulreifen Alter, die dem Unterricht fernbleiben, etwa 50% von ihnen leben in konfliktreichen Gebieten. Dabei wird es von Jahr zu Jahr wichtiger, dass junge Menschen eine entsprechende Bildung erhalten: Insgesamt 103 Millionen Jugendliche auf der ganzen Welt fehlt es an ausreichenden Lese- und Schreibfähigkeiten, etwa 6 von 10 Kindern erreichen das Mindestmaß an Lese- und Rechenkompetenz nicht. Das soll sich durch Entwicklungsziel 4 („Inklusive, gleichberechtigte und hochwertige Bildung gewährleisten und Möglichkeiten lebenslangen Lernens für alle fördern“) nun aber ändern: In Zukunft soll allen Menschen eine angemessene Bildung zukommen.

» Weiterlesen